Vespaclub Basel - kontakt@vespaclub-basel.ch - © 1951 - 2019 Vespaclub Basel.                                           Impressum

Administratives | Statuten 

STATUTEN DES VESPACLUB BASEL
 

Statuten des Vespa – Clubs Basel (Gegr. 1951)

 

Art. 1

Unter dem Namen VESPA-CLUB BASEL besteht mit Sitz in Basel eine am 21. Juni 1951 gegründete Vereinigung von Vespa-Fahrer und -Fahrerinnen. Am 20. April 1972 wurde die Namensänderung VESPA-CLUB beider BASEL vollzogen. Per 1. Februar 2008 wurde der Name wieder auf VESPA-CLUB BASEL geändert. 

 

Art. 2

Der Club ist politisch und konfessionell neutral und setzt sich die Aufgaben: 

- Pflege und Förderung der Solidarität, der Kameradschaft und Geselligkeit unter seinen Mitgliedern;

- motorsportliche Tätigkeiten;

- Pflege der Beziehungen zu in– und ausländischen Vespa-Clubs;

- gemeinschaftliche Ausfahrten.

 

Art. 3

Das Geschäfts- und Rechnungsjahr dauert vom 1. Januar bis zum 31. Dezember.

 

Art. 4

Der Vespa-Club umfasst folgende Mitgliederkategorien:

a) Aktivmitglieder, b) Aktiv-Freimitglieder, c) Ehrenmitglieder, d) Passivmitglieder

e) Passiv-Freimitglieder, f) Familienmitglieder

a, b, c, d, e, f sind stimmberechtigt. Die Beiträge von a, d, und f werden jeweils an der GV festgesetzt. c sind von jeglicher Beitragspflicht befreit. Schüler, Studenten und Lehrlinge bezahlen die Hälfte des entsprechenden Beitrags. Eine Mitgliedschaftsänderung muss schriftlich bis zur GV mitgeteilt werden.

 

Art. 5

Die Aufnahme von Mitgliedern erfolgt auf Grund einer schriftlichen Beitrittserklärung durch den Vorstand. Vorbehalten bleibt die Bestätigung durch die Clubversammlung. Aktivmitglieder müssen für die Aufnahme anwesend sein.

 

Art. 6

Durch die Eintrittserklärung zum Club verpflichtet sich jedes Mitglied die vorliegenden Statuten sowie Beschlüsse und Anordnungen der Vereinsorgane zu befolgen.

 

Art. 7

Mitglieder, die sich um den Club besonders verdient gemacht haben, können zu Ehrenmitgliedern ernannt werden. Eine solche Ernennung erfolgt auf schriftlichen Antrag anlässlich der Generalversammlung frühestens nach 10 Jahren Mitgliedschaft. Aktiv- und Passivmitglieder werden nach vollendeten 25 Beitragsjahren zu Freimitgliedern ernannt.

 

Art. 8 

Ein Mitglied, welches die Interessen des Clubs missachtet oder schädigt, kann durch den Präsidenten verwarnt und bei erfolgloser Verwarnung auf Antrag hin aus dem Club ausgeschlossen werden. Der definitive Ausschluss eines Mitgliedes wird durch Abstimmung in einer Clubversammlung vollzogen. Ferner kann der Vorstand Mitglieder, die ihren finanziellen Verpflichtungen bis zum 30. September des Jahres nicht nachkommen und nach erfolgloser Mahnung des Kassiers nicht bezahlen, von der Mitgliederliste streichen. Ausgetretene oder ausgeschlossene Mitglieder verlieren sofort jedes Anrecht am Vereinsvermögen.

 

Art. 9 

Mitglieder oder Neueintretende, welche von einer Verfügung der Artikel 5-8 betroffen sind, besitzen innerhalb von 10 Tagen das Rekursrecht.

 

Art. 10

Die Organe des Vespa-Clubs sind:

a) die Generalversammlung, b) die ordentliche Clubversammlung, c) der Vorstand, d) die Rechnungsrevisoren.

 

Art. 11

Die ordentliche Generalversammlung findet in der Regel jedes Jahr im Januar statt. Die Mitglieder sind dazu mindestens 10 Tage vorher unter Angabe der Traktanden schriftlich einzuladen. Die ausserordentliche Generalversammlung kann einberufen werden, wenn dies von einem Drittel der Mitgliedschaft verlangt wird. Der Antrag muss schriftlich an den Vorstand gerichtet werden.

 

Art. 12

Die Befugnisse der Generalversammlung umfassen:

a) Abnahme und Genehmigung des Jahresberichtes, Jahresrechnung und Déchargeerteilung an den Vorstand

b) Statutenrevision

c) Festsetzung des Mitgliederbeitrages

 

Art. 13

Der Vorstand besteht aus mindestens 5 Mitgliedern.

a) Präsident, b) Sekretär, c) Kassier, d) Fahrchef, e) Beisitzer

Präsident, Sekretär und Kassier führen Einzelunterschrift. Die Vorstandsmitglieder sind während des amtenden Vereinsjahr beitragsfrei.

 

Art. 14

Der Vorstand wird auf die Dauer eines Jahres gewählt und ist jeweils wieder wählbar. Er besorgt die laufenden Geschäfte und ist verantwortlich für die Durchführung der in den Versammlungen gefassten Beschlüsse. Die Mitglieder des Vorstandes müssen in separater Abstimmung von den anwesenden Mitgliedern der Generalversammlung gewählt werden. Ausgetretene Vorstandsmitglieder können während des Jahres vom Vorstand selbst gewählt werden, bedürfen aber der Bestätigung an der nächsten Generalversammlung.

 

Art. 15

Zur Bestreitung der Vereinsauslagen stehen dem Club folgende Einnahmen zur Verfügung:

a) Mitgliederbeiträge

b) Einkünfte aus Clubaktivitäten

c) Freiwillige Beiträge

 

Art. 16

Dem Vorstand ist ein Jahreskredit von Fr. 1000.- vom Vereinskapital eingeräumt. Diesen Betrag übersteigende Kredite müssen an einer Versammlung bewilligt werden. Ausgenommen sind Ausgaben für Veranstaltungen und Anlässe, die bereits durch vorher durchgeführte Veranstaltungen oder Anlässe gedeckt werden.

 

Art. 17

Für die Verbindlichkeit des Vespa-Clubs haftet ausschliesslich das Vereinsvermögen. Jede persönliche Haftung der Mitglieder ist ausgeschlossen.

 

Art. 18

Die Auflösung des “Vespa-Clubs beider Basel“ kann nur an einer Generalversammlung beschlossen werden. Ein solcher Antrag muss mindestens 3 Wochen vor Abhaltung dieser Versammlung dem Vorstand schriftlich eingereicht werden.

 

Art. 19

Im Falle einer Auflösung des Clubs, entscheiden die verbleibenden Mitglieder über die Verwendung eines allfälligvorhandenen Vereinsvermögen.

 

Art. 20

Vorliegende Statuten sind an der Generalversammlung vom 7. Februar 1992 genehmigt und in Kraft gesetzt worden. Damit werden die Statuten vom 27. Januar 1972 ausser Kraft gesetzt.

 

Basel, 7. Februar 1992 

 

VESPA-CLUB beider Basel

Der Präsident : Alberto Della Giacoma

Der Sekretär : Richard Spiegel

Statutenänderungen: GV 08. 02. 2002

Art. 4 neuer Wortlaut

Art. 7 neuer Absatz 2